spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

Wiener Tafel: versorgen statt entsorgen!

Die Wiener Tafel - der Verein für sozialen Transfer - rettet bis zu drei Tonnen Lebensmittel pro Tag vor dem Müll und versorgt mit den wertvollen Warenspenden von Handel, Industrie und Landwirtschaft 19.000 Armutsbetroffene in 117 Sozialeinrichtungen im Großraum Wien. Die ca. 400 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Wiener Tafel bringen die Lebensmittel von über 200 Warenspenderunternehmen mit den fünf Wiener Tafel-Hilfslieferfahrzeugen auf kürzestem Weg zu den Armutsbetroffenen in Frauenhäusern, Mutterkindwohnheimen, Obdachlosenbetreuungseinrichtungen und Flüchtlingsherbergen!

Die Wiener Tafel hilft die Umwelt zu schonen, wertvolle Ressourcen zu bewahren und Müllberge zu vermeiden. Soziale Einrichtungen können ihr Lebensmittel-Angebot für Bedürftige abwechslungsreicher und gesünder gestalten.

Die Wiener Tafel stellt eine Brücke zwischen Überflussgesellschaft und Bedarfsgesellschaft dar und bietet mit ihrer sozialen Transferarbeit effiziente und einfach verständliche Lösungen für hochkomplexe Probleme an. Basis dieser Lösungen ist die erfolgreiche Vernetzung mit Wirtschaft, Handel, Industrie, Landwirtschaft, Wissenschaft und der NGO-Landschaft - insbesondere mit den professionellen Sozialeinrichtungen.

Als unabhängiger Sozial- und Umweltverein lebt die Wiener Tafel vom Engagement Freiwilligtätiger, von Sponsoring, von Mitgliedsbeiträgen und von Spenden:

Spendenkonto:
ERSTE Bank, BLZ: 20111
Kto.Nr.: 31005303005
IBAN: AT092011131005303005
BIC: GIBAATWW

Umverteilung zum Vorteil Aller

Brücke zwischen Überfluss und Mangel:
Zwei Phänomene fallen auf: Überfluss und Vernichtung von Lebensmitteln auf der einen Seite - leere Mägen auf der anderen. Die Wiener Tafel bietet für diesen Widerspruch eine einfache Lösung:

Umverteilung zum Vorteil aller:
Die Wiener Tafel setzt sich für einen sinnvollen Umgang mit Ressourcen ein. Durch unser Engagement ersparen wir der Wirtschaft Kosten, schonen die Umwelt, unterstützen karitative Einrichtungen und bekämpfen effektiv Armut.

Als unabhängige Non-Profit-Organisation (NPO) sorgen wir für sozialen Ausgleich. Wir übermitteln Überschussware an sozial Benachteiligte - effizient, transparent und flexibel. Helfen Sie mit und unterstützen Sie unser Engagement gegen Armut, Ausgrenzung und Wegwerfmentalität!

Unabhängige NPO:
Die Wiener Tafel ist ein völlig unabhängiger Wohltätigkeitsverein auf ehrenamtlicher Basis. Dieses multiprofessionelle Team garantiert unbürokratische und direkte Hilfe. Wir leben die Prinzipien der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung ebenso wie jene der Wirtschaftlichkeit und der sozialen Verantwortung.
 
 

Tafel ist nicht gleich Tafel

Die erfolgreiche Idee der Wiener Tafel wird von anderen Organisationen mitsamt Name, Slogan und Wording übernommen. Aber aufgepasst: Das Konzept medial breit vermarkteter Aktionen unterscheidet sich teilweise wesentlich von den hohen Standards der Wiener Tafel: Denn die Wiener Tafel garantiert, dass tatsächlich nur Menschen in Armut Lebensmittelspenden bedarfsgerecht erhalten. Nur Sozialeinrichtungen, die begleitende Maßnahmen zur Armutsbekämpfung anbieten, werden von der Wiener Tafel mit Lebensmitteln beliefert: Da Almosengabe niemanden aus der Armut befreit, setzt die Wiener Tafel seit über 15 Jahren auf die enge Zusammenarbeit mit professionellen Beratungs- und Betreuungseinrichtungen. Hier wird mit den Armutsbetroffenen an einer Verbesserung ihrer Lebenssituation gearbeitet.
Die täglichen Lebensmittelspenden der Wiener Tafel unterstützen dabei - rasch, unbürokratisch und ohne jedwedes Medienspektakel.

NEWSFLASH

13.07.2017

Wiener Tafel auf Servus-TV!

Unter dem Titel "Ehrenamt - Kein Staat ohne Freiwillige" begleitete Redakteur und Reporter Thomas Kretschmer unter anderen unsere Wiener Tafel-Ehrenamtlichen bei ihrem großartigen Engagement! Sowohl bei der Langen Tafel am Rathausplatz als auch bei den Hilfsliefertouren beim Retten der Lebensmittelund in der Logistik-Zentrale war Thomas Kretschmer dabei. Wir sind schlichtweg begeistert, wie wunderbar unsere phantastischen Freiwilligen vor der Kamera agierten! Prädikat: sehenswert!

Nachzusehen unter: Servus-Reportage-Leben7


STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort
Susanne Regner

"Lieber würde ich die Welt verändern, dann sollte es unter anderem keine Armut und keine Vernichtung von Lebensmitteln geben. Das kann ich nicht, aber ich kann die Wiener Tafel unterstützen."