spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

Menü > Termine > 

18. Internationales AKKORDEONFESTIVAL

Schon könnte mensch Alice Cooper bemühen und laut vernehmlich „I´m Eighteen“ singen, um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass das Akkordeonfestival 2017 seinen 18. Geburtstag feiern wird, und dieser wird oft und gerne mit Mündigkeit und Erwachsenheit assoziiert. Doch kulturell mündig war das Akkordeonfestival von Anfang an, und gleichzeitig wäre es ohne eine gewisse, nicht allzu „erwachsene“ Unvernunft seitens Friedl Preisl, dem „Mister Akkordeonfestival“, womöglich nie entstanden oder so schön, wie es ist....
Kurzum, wir freuen uns auf unser 18. Akkordeonfestival und hoffen,
Sie freuen sich mit!

– DAS AKKORDEON IST FREI – Zitat Otto Lechner

Die Wiener Tafel ist zum Spendensammeln dabei!

© Max Moser


Infoabend für Interessierte an einer ehrenamtlichen Mitarbeit


Mittwoch, 03. Mai 2017

18:00 - 20:00 im WT-Büro (Simmeringer Hauptstr. 2-4, 1110 Wien / Büroeingang befindet sich am Parkplatz des Autohauses Peugeot hinten links, Anfahrt)

Wir bitten um Anmeldung bei ines.petzl(at)wienertafel.at

max. Teilnehmerzahl: 30 Personen

NEWSFLASH

1.1.2017

Spendenabsetzbarkeit Neu:

Ab 1. Jänner 2017 gilt das neue Gesetz zur Spendenabsetzbarkeit. Ab diesem Zeitpunkt sind wir als spendenbegünstigte Organisation verpflichtet,dem Finanzamt Ihre Spende sowie Ihre(n) Vor- und Zunamen (laut Melderegister) sowie Ihr Geburtsdatum bekannt zu geben. Der gespendete Jahresbetrag wird dann in der Folge automatisch bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung bzw. Einkommensteuererklärung vom Finanzamt berücksichtigt.

Mehr Informationen und Direkteingabe der persönlichen Spenderdaten unter: http://www.wienertafel.at/index.php?id=428



STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort
Peter Schauer "Ich unterstütze die Wiener Tafel, um neben meinem Studium in die Gänge zu kommen und konkret gesellschaftliches Engagement zu leben. Genau dieser Anspruch gefällt mir an der Wiener Tafel: Gesellschaftliche Missstände wurden erkannt und Lösungswege dazu gefunden."