spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

Brücke zwischen Überfluss und Mangel

Die Tafel stellt eine Brücke des Ausgleichs zwischen Überfluss und Mangel dar.

Täglich werden in Österreich unzählige Tonnen an einwandfreien Nahrungsmitteln vernichtet, weil sie nicht mehr verkauft werden können. Dabei handelt es sich um Probe- oder Überproduktionen, Lager- bestände, deren Haltbarkeitsdatum bald abläuft oder Waren mit Fehletikettierungen oder kleinen Verpackungsschäden.

Parallel dazu gibt es in Österreich 1.563.000 armutsgefährdete Menschen - ein Fünftel davon sind Kinder. Armut macht krank und einsam. Sie grenzt aus, entwürdigt den Menschen, schwächt ihn und die Gesellschaft. Mangelernährung, reduzierte Hygienemöglichkeiten, vermehrte Krankheitsanfälligkeit, soziale Isolation und Suchtprobleme kennzeichnen die Armutsspirale der betroffenen Menschen.

Dass Wegwerf- und Armutsgesellschaft so nahe neben einander existieren, muss nicht sein. Bisher fehlte ein Transferkonzept. 

Die Wiener Tafel bietet ein sinnvolles Transferkonzept:

Sie sammelt die überschüssigen Produkte dort ein, wo sie anfallen und bringt sie dort hin, wo sie am dringendsten benötigt werden. Die Tafel unterstützt damit sozial benachteiligte Menschen in Obdachlosen- herbergen, Flüchtlingshäusern oder Mutter-Kind-Heimen.

So bekämpft sie effizient und unbürokratisch Armut. Obendrein sparen die Unternehmen Entsorgungs-kosten und die Umwelt wird geschont.

Eine simple Initiative zum Vorteil aller! Durch die Arbeit der Wiener Tafel soll der Staat aber nicht aus seiner sozialen Verantwortung entlassen werden. Die Pflicht zur Grundversorgung der Menschen am Rande unserer Gesellschaft muss in der öffentlichen Hand bleiben. Die Tafel versteht ihren Einsatz als ergänzendes Hilfsangebot.
 

NEWSFLASH

Dienstag 17. März 2020

Lebensmittelhilfe: Eine Liste mit allen diese Woche geöffneten Sozialmärkten und Fairteilern zur Lebensmittelhilfe finden Sie hier. Wir werden diese Liste wöchentlich updaten.

Mittwoch, 18. März 2020

Für alle, die eine sinnvolle Verwendung für überzählige Lebensmittel im Haushalt suchen, haben wir folgende Tipps:

1. Viele Lebensmittel sind über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus haltbar: Wie lange, das zeigt unsere Broschüre "Ist das noch gut?".

Im Zweifelsfall die eigene Sensorik einsetzen - also Riechen, Fühlen, Schmecken!

2. Viele Lebensmittel lassen sich einfrieren und/oder haltbar machen wie z.B. Brot, Gemüse,.... Eine Rezeptauswahl finden Sie in unserer Serie "Rezepte für ein gutes Leben": Teil 1, Teil 2 und in unserer Rezeptesammlung.

3. Einige Fairteiler - Kühlschränke im öffentlichen Raum haben ebenfalls geöffnet, dort können Lebensmittel abgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 1 der Informationsbroschüre.



STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort
Elmar Furtenbacher "Das Konzept der Wiener Tafel ist überzeugend und sinnvoll. Die Freude, wie wir von den Mitarbeitern der belieferten Institutionen begrüßt und bedankt werden lässt mich nach jeder Fahrt mit großer Zufriedenheit nach Hause fahren."