spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

Menü > Partner > 

Partner

Unter Warenspender finden Sie alle Unternehmen, welche die Wiener Tafel mit Waren unterstützen, die wir direkt an die sozialen Einrichtungen weitergeben.

Unter Soziale Einrichtungen finden Sie alle belieferten Partnereinrichtungen.

Unter Sponsoren finden Sie Unternehmen, welche durch Ihre Unterstützung einen wichtigen Beitrag leisten, die Organisation, Administration und Abwicklung der Lieferungen zu ermöglichen.

Unter Partnerportale haben wir einige Beispiele festgehalten, auf welch vielfältige Weise Privatpersonen wie auch Gewerbetreibende die Arbeit der Wiener Tafel unterstützen.

NEWSFLASH

Gemeinsam mit den Tafeln organisiert dm drogerie markt die diesjährige {miteinander} Weihnachtsinitiative. Von 2.11. bis 10.12.2018 gibt es an jeder dm Kassa Weihnachtsboxen im Spendenwert von fünf oder zehn Euro zu kaufen. Die Spende löst eine Bestellung dringend benötigter dm Produkte aus, die von allen Mitgliedstafeln wie der Wiener Tafel an bedürftige Menschen ausgegeben werden. dm Kunden können so mit ihrem Kauf direkte und einfache Hilfe für Menschen in Not leisten.

Mehr Informationen unter:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20181105_OTS0024/dm-produkte-fuer-menschen-in-not-bild


Auch in diesem Jahr ruft MyPlace SelfStorage gemeinsam mit der Wiener Tafel zu einer großen Advent-Spendenaktion zugunsten Armutsbetroffener und ihrer Kinder auf. In ganz Wien können Spendenwillige Ihre Sachspenden bei MyPlace abgeben: 12.11. bis 12.12.2018 zu den regulären Geschäftszeiten (Mo-Fr: 8:30-17:30 und Sa: 9:00-13:00). Wir sammeln: Originalverpackte, haltbare Lebensmittel wie Konserven, Kaffee, Reis, Nudeln. Originalverpackte Drogerieartikel und Babyprodukte wie Duschgel, Shampoo, Zahncreme oder Windeln.

Alle MyPlace SelfStorage Filialen unter:
www.myplace.at/spendenaktion-oesterreich



STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort
Franz Matejka "Ich hatte selbst sehr viel Glück in meinem bisherigen Leben und möchte durch mein Engagement gerne etwas zurückgeben. Grundsätzlich halte ich das Tafelprinzip für eine sehr gute Sache und es entspricht auch meiner sozialen Haltung."