spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

social networks

Menü > Home > 

Wiener Tafel-Erfolg: TafelHaus am Großmarkt Wien als neuer Hub

Wiener Tafel-Bilanz 2017: Lebensmittel-Rettung wieder um 20% gesteigert!

Mit der Eröffnung des TafelHauses am Großmarkt Wien wurden im 18. Jahr des Bestehens der Wiener Tafel die Weichen für eine neue Ära in der sozialen Transferarbeit der österreichischen Tafeln gestellt: Im vergangenen halben Jahr konnte die Wiener Tafel die Mengen an geretteten Lebensmitteln um 20% steigern: Durchschnittlich eine Tonne Obst, Gemüse, Milchprodukte und andere dringend benötigte Lebensmittel pro Tag werden im TafelHaus täglich umgeschlagen. Das bedeutet nach dem ersten Halbjahr bereits einen Zuwachs von 38% bei frischen Lebensmitteln. Ziel ist, innerhalb von drei Jahren um 100% mehr Warenspenden zu übernehmen. Mit dem Lebensmittelverteilzentrum direkt am größten Umschlagplatz für Obst und Gemüse in Österreich sind die Weichen für eine erfolgreiche Umsetzung gestellt: Die Wiener Tafel plant ab 2020 doppelt so viele manifest armutsbetroffene Menschen mit 100% mehr Lebensmitteln versorgen zu können.

weiterlesen ...

Playtech BGT Sports (PBS) spendet 400.000 Mahlzeiten für Armutsbetroffene

PBS ermöglicht Wiener Tafel Ausbau des Einsatzes gegen Hunger und Armut

Wien, Donnerstag, 22 März 2018 – Mit ihrem langjährigen Engagement zu Gunsten der Wiener Tafel ermöglicht Playtech BGT Sports (ehemals BGT - Best Gaming Technology GmbH) den Ausbau der sozialen Transferarbeit im Einsatz gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung: Seit 2015 hat das international tätige Software-Unternehmen den Transport von umgerechnet 400.000 Mahlzeiten für Menschen in manifester Armut ermöglicht.

weiterlesen...

OMV spendet Energie für ein besseres Leben!



„Suppe mit Sinn“ im Mitarbeiterrestaurant des OMV Headoffice

Die OMV beteiligte sich erstmals an der Aktion und kredenzte zehn Tage lang „Suppe mit Sinn“ im eigenen Mitarbeiterrestaurant ohne öffentlichen Zugang. Die OMV-Mitarbeiter und das Unternehmen bewiesen unter dem Motto „Suppe mit Sinn spendet Energie und Wärme soziales Engagement: Ganz im Sinne des Unternehmens-Wortes „Die Energie für ein besseres Leben“ spendete die OMV pro Suppe, die im Dezember 2017 im Mitarbeiterrestaurant des OMV Headoffices konsumiert wurde, 50 Cent an die „Wiener Tafel“.

Persönliche Unterstützung von Mitarbeitern

Auch OMV Mitarbeiter konnten sich finanziell beteiligen: Durch das Verwenden von „Suppe mit Sinn“-Kärtchen, konnten Mitarbeiter freiwillig 50 Cent für eine „Suppe mit Sinn“ spenden - dies war auch bei bargeldloser Bezahlung möglich. Somit konnte die Spendensumme pro Suppe also auf insgesamt einen Euro erhöht werden.

Tolles Ergebnis

In den zehn Tagen, während derer das Mitarbeiterrestaurant geöffnet war - im Zeitraum 11.12.- 31.12.2017 - wurden 5.392 Portionen „Suppe mit Sinn“ verkauft. Bei 1.706 Suppen haben Mitarbeiter von sich aus weitere 50 Cent gespendet (EUR 853,-) welche die OMV verdoppelte. Somit konnten insgesamt EUR 4.402 an die Wiener Tafel als Spende gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung übergeben werden. Der Scheck wurde von Magdalena Moll (SVP Corporate Affairs) und Bernhard Heneis (Head of Sustainability & Reporting) im Jänner 2018 an die „Suppe mit Sinn“-Verantwortliche der Wiener Tafel, Monika Heis und die Fundraising-Chefin der NGO. Ulla Epler überreicht. Ein riesengroßes Dankeschön für diese großartige Aktion, die hoffentlich Schule machen wird. Wir freuen uns jedenfalls über die wunderbare Kooperation und freuen uns jetzt schon auf 2019, wenn die Suppe mit Sinn hoffentlich wieder in den OMV-Betriebs-Restaurants dafür sorgt, dass Energie für ein besseres Leben gespendet wird!

ROMA-Friseurbedarf im Einsatz gegen Armut!



Shampoo, Duschgel, Waschlotions und andere Körperpflegeprodukte hat ROMA-Friseurbedarf, als Hersteller und Anbieter von qualitativ hochwertigen Hygieneprodukten bereits mehrmals für die Sozialeinrichtungen Kanister weise gespendet! Nun durfte Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel, von den beiden Geschäftsführern Robert Maurer und Peter Mayer eine Spende von 1.200 Euro für den Einsatz gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung entgegennehmen!

In den Wochen vor Weihnachten hatte ROMA-Friseurbedarf eine Gutscheinaktion gestartet die zu dem tollen Spendenergebnis geführt hat! „Wir sind über die Kooperation mit ROMA-Friseurbedarf ganz besonders dankbar und glücklich! Hygieneprodukte zählen in den Sozialeinrichtungen zu den am dringendsten benötigten Gütern. Diese zu bekommen ist für die Wiener Tafel immer besonders schwierig. Umso mehr freuen wir uns, dass ROMA-Friseurbedarf darüber hinaus eine so erfolgreiche und beispielgebende Spendenaktion in den ROMA-Einzelhandelsgeschäften so erfolgreich über die Bühne gehen ließ! Wir sagen: Tausend Dank!“ ist Alexandra Gruber begeistert.
"Ich finde die Idee eines eigenen Wiener TafelHauses am Großgrünmarkt großartig. Ich bin sicher, daß es hier besonders viel Potential zur Lebensmittelrettung gibt und wünsche der Wiener Tafel ganz viel Erfolg bei diesem großen, neuen Projekt!"
- Ingeborg Lenhardt



NEWSFLASH

1.12.2017

Spendenabsetzbarkeit Neu für Privatpersonen:

Ab 1. Jänner 2017 gilt das neue Gesetz zur Spendenabsetzbarkeit. Ab diesem Zeitpunkt sind wir als spendenbegünstigte Organisation verpflichtet,dem Finanzamt Ihre Spende sowie Ihre(n) Vor- und Zunamen (laut Melderegister) sowie Ihr Geburtsdatum bekannt zu geben. Der gespendete Jahresbetrag wird dann in der Folge automatisch bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung bzw. Einkommensteuererklärung vom Finanzamt berücksichtigt.

Mehr Informationen und Direkteingabe der persönlichen Spenderdaten finden Sie hier.



Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort

 

Haris Palislanovic Warum schenkst Du Deine Zeit der Wiener Tafel? "Weil ich als gebürtiger Bosnier im Bosnienkrieg aufwuchs, Leid, Kummer, Armut und vor allem Hunger sehr gut kenne, und hier in Österreich durch viel Fleiß und Einsatz für meine Zukunft auf der "Schokoladenseite des Lebens" angelangt bin, möchte ich anderen Menschen genauso helfen und etwas von der Hilfe, die ich erhalten habe, zurückgeben."