spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

Wenn Sie an einer Aufnahme in unseren Verteiler interessiert sind, melden Sie sich bitte unter office[at]wienertafel.at.

Die Wiener Tafel unterstützt mit ihren Warenspenden soziale und karitative Einrichtungen u.a. gemäß folgender Kriterien:

  • Es handelt sich um einen eingetragenen Wohltätigkeitsverein oder eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Wien.
  • Die soziale Einrichtung erbringt materielle Grundversorgungsangebote durch direkte Essensausgabe oder Weitergabe der Produkte an Bedürftige.
  • Diese Grundversorgungsangebote kommen direkt armutsbetroffenen Menschen zugute (gemäß der Definition der Einkommensarmut nach EU-SILC).
  • Neben materieller Grundversorgung leistet die Sozialeinrichtung professionelle Beratung und / oder Betreuung durch Fachkräfte wie SozialarbeiterInnen (z.B. Mag. FH, DAS) oder SozialpädagogInnen.

Über die endgültige Aufnahme entscheidet der Wiener Tafel Vorstand.

Die Wiener Tafel beliefert zur Zeit folgende Sozialeinrichtungen:

1. Bezirk

NEWSFLASH

Am 9.9.1999 gründete Martin Haiderer mit drei StudienkollegInnen von der Sozialakademie die Wiener Tafel. 20 Jahre später ist Österreichs älteste Tafel als fixer und wichtiger Teil der Wiener Soziallandschaft nicht mehr wegzudenken. Bitte spenden Sie, damit wir auch die nächsten 20 Jahre armutsbetroffene Menschen versorgen und Lebensmittel vor dem Müll retten können!


STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort
Ludmilla Herzog "Es gibt nicht nur viele tausend Bedürftige in der weiten Welt, sondern auch in Österreich. Hier zu helfen, wo es geht, sehe ich als eine Selbstverständlichkeit. Die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Wiener Tafel ist daher mein aktiver Beitrag zur Unterstützung sozial schwacher Menschen und zugleich für mich persönlich auch ein sinnvoller Ausgleich in der Freizeit. Schließlich lohnt es sich anzupacken, um wertvolle Lebensmittel in guter Qualität wie etwa überschüssiges Brot, Milchprodukte, Obst und Gemüse vor der Verrottung im Müll zu retten und zu Frauen, Männern und Kindern in nächster Nähe zu bringen, die sie dringend brauchen."