spendenstempel

Spendenkonto ERSTE Bank:
IBAN: AT09 2011 1310 0530 3005


Wiener Tafel ist Mitglied bei:

Suppe mit Sinn Tafelbox Lange Tafel

partner

Dauerspenden

Unterstützen Sie die Wiener Tafel regelmäßig mittels Dauerauftrag oder SEPA-Lastschriftmandat.

Dauerspender helfen uns am besten einen Teil unserer fixen Kosten zu decken, und so sorgenfreier und zukunftsorientiert arbeiten zu können.

Bestimmen Sie selbst Ihren monatlichen Beitrag

Mit 120,- Euro füllen Sie ein ganzes Hilfslieferfahrzeug voll hochwertiger geretteter Lebensmittel, mit denen Armutsbetroffene versorgt werden können.

Mit 50,- Euro retten Sie so viele Über-Lebensmittel, wie in eine Mülltonne passen.

Mit 15,- Euro versorgen Sie eineN ArmutsbetroffeneN mit einem Einkaufswagerl voll geretteter Lebensmittel.

Laden Sie hier SEPA-Lastschriftmandat - Formular herunter.

Sie können das ausgefüllte und unterschriebene Formular:

  1. entweder per Post schicken an:
    Wiener Tafel - der Verein für sozialen Transfer
    Simmeringer Hauptstraße 2-4
    1110 - Wien
  2. oder eingescannt per E-Mail senden an:
    spende@wienertafel.at
  3. oder persönlich im Büro der Wiener Tafel abgeben (Adresse w.o.)

NEWSFLASH

19. April 2019

„Wiener Tafel Sensorik Labor“ im Naturhistorischen Museum Wien!

Kindern und Jugendlichen im Umgang mit Lebensmitteln die Möglichkeit zur Selbstermächtigung durch Erforschen der eigenen Wahrnehmung und sinnlichen Erkenntnisgewinn vermitteln – das ist Ziel des „Wiener Tafel Sensorik Labors“. Zwei Wochen lang vom 6. bis zum 17. Mai 2019 bieten die Wiener Tafel und das Naturhistorische Museum in Kooperation das bewährte Vermittlungskonzept für Kinder und Jugendliche als Workshop in Kombination mit der Aktionsführung „Die Sinne der Tiere“ an.
Anmeldung bis 3. Mai 2019 direkt im Naturhistorischen Museum:
+43 1 52177-335 (Mo 14-17 Uhr, Mi-Fr 9-12 Uhr) oder per Mail: anmeldung[at]nhm-wien.ac.at



STATEMENTS
Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen am Wort
Peter Schauer "Ich unterstütze die Wiener Tafel, um neben meinem Studium in die Gänge zu kommen und konkret gesellschaftliches Engagement zu leben. Genau dieser Anspruch gefällt mir an der Wiener Tafel: Gesellschaftliche Missstände wurden erkannt und Lösungswege dazu gefunden."